Snowkiten in Berlin - Rummelsburger Bucht

Ich wohne in Friedrichshain nicht weit entfernt vom Ostkreuz. Gleich dahinter trennt die Stralauer Halbinsel die Rummelsburger Bucht von der Spree. Das ist toll zum Spazieren und Joggen. Im Winter wird aus der Wasserfläche eine Eis- und Schneefläche mit ganz neuen Möglichkeiten. Schlittschuhläufer schieben das Eis frei, Eishockeyfelder entstehen. Ganze Gruppen von Skilangläufern begeben sich auf einen Rundkurs.

Da lag es natürlich nahe, die große Schneefläche auch mal zum Snowkiten auszuprobieren. Auf Grund der Lage sind Ost- oder Westwinde am besten geeignet, da die Häuser direkt am Ufer Windkiller sind. Filmisch nicht gerade eine Meisterleistung, aber immerhin...

Dänemark 2009 - Roadtrip

Im Oktober waren wir einige Tage an der deutschen Ostsee- und dänischen Nordseeküste unterwegs. Wir haben Freunde getroffen, waren kitesurfen und hatten einfach eine Menge Spaß. Wenn man dabei viel Video dreht, macht man sich ja kein Bild davon, welche Arbeit es macht, hinterher das beste zusammenzustellen. Nach einigen langen Nächten habe ich es aber geschafft. Viel Spaß damit!

William Fitzsimmons in Berlin

Eins vorweg: Das Konzert war für mich ein absolutes Highlight!

Wenn man so sehr auf ein Konzert hinfiebert, dann können die eigenen Erwartungen schon mal etwas hoch sein. Bei William Fitzsimmons wurden sie nicht nur erfüllt, sondern übertroffen.

William Fitzsimmons in Berlin
Foto: William Fitzsimmons im Festsaal Kreuzberg

Den Festsaal Kreuzberg kannte ich bisher noch nicht. Er war die perfekte Kulisse für diese Show. Unterstützt wurde Fitzsimmons an diesem Abend von Laura Jansen. Sie spielte zu Beginn eigene Stücke (E-Piano und Gesang) und hat sich später sehr harmonisch in den Background einiger Lieder von Fitzsimmons eingefügt.

Die Intimität, die von der Musik ausging, war unglaublich. An der Bar wurde im Flüsterton Bier bestellt und leisest geöffnet. Selbst das Klacken einer Spiegelreflexkamera wirkte störend.

Fitzsimmons hat uns mit seiner Art zu singen und Gitarre zu spielen in den Bann gezogen. Zwischendurch hat er jedoch auch seine Fähigkeiten als Entertainer und Deutschschüler unter Beweis gestellt. Einfach großartig hat er die Gradwanderung zwischen der Ernsthaftigkeit seiner Songs und den Witzen zwischendurch gemeistert. Mit so reduzierter Kommunikation so viel Präsenz zu erzeugen, ist wirklich eine Kunst. Danke, dass wir sie erlebt haben.

 

Hier die Live-Version von "It's Not True" vom 11. November:

Weitere Tracks vom Abend gibt es in dieser Youtube Playlist.

Links:

Update:
Bin gerade bei Last FM über einen tollen und absolut zutreffenden Blogbeitrag von "FieserPanda" gestolpert, den ich hier gerne verlinken möchte. Getan.

Kettcar akustisch in Berlin

Jeder, der etwas mit Hamburg zu tun hat oder - so wie ich - dort gewohnt hat, ist irgendwann mit Kettcar in Berührung gekommen. Gestern haben sie im Astra ein Konzert in Berlin gegeben. Wie passend, Landungsbrücken an der Spree. Ich habe seit langem nicht mehr so viele gut gekleidete (und riechende) Menschen auf einem Haufen gesehen. Jedenfalls für Berliner Verhältnisse.
Das Konzert war RICHTIG gut. Alle Lieder, die ich hätte hören wollen, waren dabei. Kracher wie "Deiche" passten natürlich nicht so gut ins Programm. Besonders gefallen haben mir "Balkon gegenüber", "Landungsbrücken raus" und "Money left to burn" (mein all time favourite). Durch die Akustikversionen, die von Streichern unterstützt wurden, kamen einige Lieder ganz anders zur Geltung.
"Balu" und "Am Tisch" waren auch stark, aber die Lieder kennt man eben schon in der Akustikversion. (Kleine Anekdote am Rande: Ich bin bei einer Mfg. mal mit dem Trompeter mitgefahren, der "Am Tisch" fürs Album eingespielt hat. Aber Reimer, der sonst am Bass frotzelt, kommt auch gut rein). Überraschend gut kam "Graceland" akustisch rüber.
Ich bin mir nicht sicher, ob alle die Anspielung auf Neu-Allermöhe West gecheckt haben (einen H&M gibt es dort meines Wissens nicht), doch das macht eben eine Hamburger Band aus.
Ich sage Kettcar "Vielen Dank!" und freue mich, sie auf meinen Reisen im Bus zu hören und bald mal wieder ein schönes Konzert zu erleben.

Übrigens twittert die Kettcar Crew unter @kettcar.

Habe gerade gesehen, dass bei Youtube die ersten Videos vom Abend aufgetaucht sind. "Volle Distanz":

Und als letzte Zugabe gabs nochmal "Balkon gegenüber". Das Mitklatschen müsst ihr uns verzeihen, wir waren auf die Stühle gesprungen und hatten die Band mit "Xavier Naidoo" - Rufen zur 26. Zugabe gezwungen. Da saß die Hand locker...

Zuparken 2009 - Kägsdorf

Ich weiß gar nicht genau, warum ich 2008 nicht schon beim Zuparken war, in Kägsdorf. Ich weiß überhaupt gar nicht, warum ich noch nie in Kägsdorf war. Seit 2004 bereise ich die deutsche Küste zwischen Usedom und Emden, aber ausgerechnet in Kägsdorf, einem Steinwurf neben Rostock - meiner Heimatstadt - war ich noch nie. Es muss wohl daran liegen, dass Kitesurfer Rudeltiere sind und sich immer Anfänger mit Vorliebe für stehtiefes Wasser darunter befinden.

Dabei hat Kägsdorf einen super Parkplatz direkt an der Wasserkante und bietet so auch für die Windsurfer perfekte Bedingungen (wenig Schlepp). Der Spot selbst hat kaum stehtiefes Wasser (ähnlich Warnemünde), dafür aber die schönere Welle. Durch die Lage kommen außerdem westliche Winde besser an. Also eine schöne Alternative, wenn dem Wind in Warnemünde Stolteraa mal wieder im Weg ist.

Veranstaltet wurde das Zuparken von Supremesurf und Van360. Supremesurf hat 2009 schon so einiges auf die Beine gestellt. Den Shop in der Rostocker Innenstadt gibt es schon länger, aber das Haus am Strand ist ein neues Highlight. Überhaupt gibt es eine perfekte mediale Begleitung durch Fotos und Videos und Event-Unterstützung durch Red Bull. Ich bin mir sicher, dass wir noch auf einige Aktivitäten gespannt sein dürfen.

Wir hatten drei Tage fetten Wind, zwei Abende Party und ich habe noch nie so viele Bullis auf einem Haufen gesehen. Die familiäre Atmosphäre und wenig Proletentum hat für mich das Zuparken zu einem richtig schönen Event gemacht. Ich freue mich auf 2010!

Hier das Video zum Event:

Direktvideo bei Vimeo

Weiterklicken...

Syndicate content